Teppiche Hamburg Wahdat

Orientteppiche

Einzigartige Schönheit
Orientteppiche Onlineshop
Orientalische Teppiche

Handgeknüpft und zeitlos Elegant

Orientteppiche begeistern schon seit vielen Jahrhunderten durch ihre Schönheit und ihren zeitlosen Charakter. Der Reiz klassischer orientalischer Teppiche beruht auf den komplexen symmetrischen Motiven. Damit diese gut zur Geltung kommen, sollten Orientteppiche möglichst offen auf dem Boden liegen. Wie kaum ein anderer Gegenstand in unserem Leben vermag ein echter handgeknüpfter Orientteppich uns über lange Zeit, manchmal sogar unser ganzes Leben zu begleiten. Während wir unser Leben führen, liegt uns unser Orientteppich ohne Murren zu Füßen und gibt uns Halt in hektischen Zeiten. Oft viel zu wenig gewürdigt, haben wir es uns zur Aufgabe gemacht, hier Licht ins Dunkel zu bringen und die Vorzüge eines echt handgeknüpften Orientteppichs hervorzuheben.

Orientteppiche im Wandel der Zeit

Vielfach wird bei Orientteppichen an die Einrichtung der Eltern oder Großeltern gedacht, dabei macht man aber schnell zwei kleine gedankliche Fehler. Zum einen vergisst man schnell die Gemütlichkeit die ein Orientteppich mit sich bring und zum anderen haben sich die Muster und Designs auch vielfältig weiterentwickelt und angepasst ohne den ursprünglichen wohnlichen Charakter zu verlieren. Dem heutigen Zeitgeist angepasst klassischen floralen Orientteppichen auch interessante Neukreationen zurückhaltenderen Mustern und völlig neuen Farben wie türkis, grau oder rose. Die Breite und Mischung ist dadurch heute so vielfältig, dass viele Kunden die sich für Orientteppiche interessieren positiv überrascht sind.

Knüpfung eines Orientteppich von Hand
Echte Handarbeit

Reparatur eines echten Orientteppichs auch heute noch von Hand

Orientalische Teppiche

Orientteppiche – ein echtes handgeknüpftes Naturprodukt

Schurwolle - ein nachwachsendes Naturprodukt

Echte Orientteppiche werden natürlicherweise aus echter Schafswolle geknüpft. Vor der Industrialisierung wurde Schurwolle für fast alle Textilien verwendet und für Orientteppiche hat sich echte Wolle auch bis heute bewährt. Neben seinen optischen Eigenschaften hilft Orientteppich aus echter Schurwolle auch merklich die Raumakustik und das Raumklima zu verbessern. Natürliche Wolle bricht den Schall und ist von Natur aus atmungsaktiv. Auch der natürliche Fettgehalt der Wolle schützt den Teppich vor Verunreinigungen und macht ihn besonders strapazierfähig. Kein anderer Stoff kann diese Eigenschaften mit der Gemütlichkeit echter Wolle so gut verknüpfen.

Orientteppiche in handgeknüpfter Qualität

Ein handgeknüpfter Orientteppich ist auch heute noch einer maschinellen Knüpfung deutlich überlegen. Zwar werden diese auch besser, aber durch die Knüpfung per Hand kann der Knüpfmeister viel genauer auf Schurwolle eingehen und. Maschinelle Teppiche werden oft mit Mischstoffen geknüpft und teilweise auch mit Klebstoffen, damit das Grundgeweben hält. Darauf wird natürlich bei handgeknüpften Orientteppichen komplett verzichtet.

Kräftige Farben aus natürlichen Rohstoffen

Traditionell wird die Wolle der Orientteppiche mit natürlichen Farben gefärbt. Dafür wurden unter anderem Indigo, Safran und diverse Mineralien verwendet. Für Nomadische Teppiche gilt das auch heute noch, es werde aber zunehmend auch ganz normale Textilfarben verwendet. Für den Orientteppich macht das im Endeffekt keinen Unterschied, da beide Farben farbecht sind. Beliebte Fraben sind rot, blau und beige.

Kelims quadratisch 300px
Orientalische Kelims

Kelim Kissen und Kelim Teppiche

Orientteppiche Knüpfgebiete

Herkunftsländer handgeknüpfter orientalischer Teppiche

Afghanische und Turkmenische Teppiche

Orientteppiche aus Afghanistan und den Turkvölkern im Süden Russlands haben die längste Knüpftradition für echte handgeknüpfte Teppiche. Diese wurden meistens in Wolle auf Wolle für den Eigenbedarf geknüpft. Die Teppiche zeichnet eine geometrische Musterung in roten und braunen Farben aus. Die Teppiche strahlen eine große Ruhe und Bodenständigkeit aus

Perserteppiche

Teppiche aus Persien oder klassischerweise Perserteppiche genannt sind weltbekannt und zeichnen sich durch ihre feine Verarbeitung und kunstvollen Verzierungen aus. Besonders feine Orientteppiche aus Persien werden in Seide geknüpft. Bekannte Perserteppiche stammen aus den Städten Nain, Isfahan, Sarough und Täbriz.

Indische & Pakistanische Teppiche

In Indien und Pakistan werden heute die berühmten Ziegler Teppiche geknüpft. Darüber hinaus stammen viele interessante neue Teppichmuster und Arten aus den beiden Ländern, da sie sich die Knüpfer frei von der Tradition viel mehr wagen. Indische Designer Teppiche sind deswegen in den vergangenen Jahren sehr beliebt geworden.

Türkische Teppiche

Historisch wurden in der Türkei viele Orientteppiche von Hand geknüpft und der Handel mit Orientteppichen lief über Istanbul nach Europa. Das was wir heute unter der Seidenstraße kennen. Heute werden nur noch in der kleinen Stadt Hereke Teppiche geknüpft. Dafür werden hier die wertvollsten Orientteppiche aus Seide geknüpft, die es überhaupt gibt.

Sortiment Wahdat Teppiche Hamburg
Teppichstapel

Durchmischt aus allen Herkunftsländern

Wahdat Orientteppiche

40 Jahre Wahdat Orientteppiche

Auf mehr als 2.500qm haben wir direkt in der Hamburger Speicherstadt mehr als 10.000 Teppiche gelagert. Hier besuchen uns unsere Kunden gerne direkt und wer nicht die Möglichkeit hat, kann sich in unserem Onlineshop gerne einen Überblick verschaffen.

Service und Kundenberatung

Wir von Wahdat Teppiche handeln seit mehr als 40 Jahren mit echten handgeknüpften Orientteppichen. Unsere langjährige Erfahrung haben wir dabei im Einzelhandel sowie im Großhandel erworben. Im Einzelhandel versuchen wir immer von Ihrem Wunsch und Ihren Bedürfnissen den besten Teppich in unserer großen Auswahl zu finden. Gerne gehen wir dabei auf Ihre Wohnsituation und optischen Ansprüche ein. Hilfreich sind auch Fotos Ihres zuhause und eine ungefähre Vorstellung der Maße. Außerdem bieten wir einen kostenlosen Versand an.

Tamim
A. Tamim Wahdat

Experte für Orientteppiche

Auswahl orientalischer Teppiche von Wahdat Teppiche

WAHDAT TEPPICHE

Bekannt aus:

Geschichte

Orientalische Teppiche – Geschichte und Kultur

Orientteppiche werden seit tausenden Jahren in den orientalischen Ländern von Hand geknüpft. Der älteste heute bekannte Orientteppich ist der 7.000 Jahre alte Pasyryk Teppich. Trotz seines Alters von ca. 7.000 Jahren ist er noch größtenteils erhalten. Daran lässt sich auch direkt eine der wichtigsten Eigenschaften eines Orientteppichs ableiten: Ihre Langlebigkeit und Robustheit. Diese hat es möglich gemacht Kunst und Kultur in Teppichen über Generationen zu erhalten und zu überliefern. Aber auch im Alltag sind Teppiche im Orient bis heute sehr wichtig und dienen zu Verschönerung der Räume und im Winter zur Isolierung gegen Kälte.

Steckbrief

Wichtigste Merkmale eines Orientteppichs

Höhe: Die Höhe eines Orientteppichs beträgt meist ca. 10mm. Seidenteppiche sind meist kurzfloriger, während Gabbeh Teppiche eine Höhe von ca. 15-25mm haben können. Kurzflor Teppiche wie der Ziegler Teppiche sind sehr beliebt, wei der kurze Flor sich hervorragend unter einem Esstisch im Wohnzimmer macht. Auch Vintage Orientteppiche zählen zur den kurzflor Teppichen, da hier der Flor absichtlich bis auf die Kette gekürzt wurde.

Knoten: Die Knotendichte eines normalen Orientteppichs beträgt zwischen 200.000 - 500.000 Knoten pro qm.

Formen & Größen: Gewöhnlich sind Orientteppiche rechteckig, da auch das Grundgewebe rechteckig ist. Seltene runde Orientteppiche werden auch auf eine Rechteckige Kette geknüpft, bedürfen aber besonderer Erfahrung des Knüpfmeisters.

Farben: Die Farben des Orientteppichs wurden ursprünglich aus natürlichen Stoffen gewonnen. Diese machen den Unikaten Charakter eines handgeknüpften Orientteppichs aus. Bis heute ist es in Persien Pflicht, dass ein Teil der Wolle natürlich gefärbt wird. Beliebte Farben sind unter anderem creme, rot, blau, beige, grün und braun.

Wolle: Die Schurwolle ist für einen Orientteppich das wichtigste Garn. Die Qualität der Wolle entscheidet darüber wie gut die Farbwirkung heraus kommt, wie sich der Teppich anfühlt und wie strapazierfähig er ist. Gute Orientteppiche sind über viele Jahre strapazierfähig und bleiben langfristig erhalten.

Fransen: Die Fransen eines Orientteppichs sind die Endfäden der Kette, auf den der Teppich geknüpft wurde. Fransen tragen zum Gesamtbild des Teppich bei, werden heute aber deutlich kürzer geschnitten als früher. Auf Wunsch kann man die Fransen auch entfernen lassen oder umnähen.

Bordüre: Jeder echte Orientteppich hat eine Bordüre, die dem Motiv und Design des Orientteppichs einen Rahmen gibt. Für die Wirkung eines orientalischen Teppichs ist die Bordüre weitaus wichtiger als man auf den ersten Blick vermuten mag.